Aus dem Parlament

Zur Gemeindevertretung am 17.5.2018 – Teil II

By 26. Mai 2018 No Comments

Weitere Beschlüsse der Gemeindevertretung am 17.5. auf Initiative der Grünen:

  1. Energiesparendes Bauen soll in Freigericht einen höheren Stellenwert bekommen. Im Bereich der Lederfabrik in Bernbach fangen wir damit nun auf einem kleinen Areal an, aber das würde ich gerne zum Standard für alle Baugebiete in Freigericht machen. Wer Energie spart schont den Geldbeutel und das Klima.
  2. Wie in vielen anderen Gemeinden auch möchten wir gerne erreichen, dass Glyphosat und andere umweltschädliche und möglicherweise krebserregende Stoffe bei uns nicht mehr angewendet werden. Dazu habe ich einen Antrag eingebracht, der nach Beratung in den Ausschüssen nun in einer „light“-Version wieder ins Parlament kommt. Ich meine: Glyphosat wird über kurz oder lang, auch wenn Ex-Landwirtschaftsminister Schmidt nochmal eine Verlängerung der Zulassung ermöglicht hat, auf EU-Ebene verboten werden. Dann können wir hier auch gleich davon Abschied nehmen, meine ich. Dieser Antrag wird erneut im Ausschuss beraten.
  3. Die touristische Infrastruktur in Freigericht könnte verbessert werden, da sind sich alle einig. Mit meinem Antrag wird es – mit kräftiger finanzieller Unterstützung durch den Main-Kinzig-Kreis bald eine Webcam auf dem Fernblick, eine zusätzliche „Spessartfährte“ durch den Teufelsgrund sowie eine vernünftige Rad- und Wanderkarte geben.