Aus dem Parlament

Hat die Gemeinde Freigericht zu viel Geld?

By 28. März 2018 No Comments

Mit Vorlage VO/2018/016 wurde von der Gemeindevertretung der Ankauf eines Grundstücks in Altenmittlau mit 10.501 qm „Auf den Brückenweg“ beschlossen. Während aber beispielsweise Flächen für Gewerbegebiete für 20,45 €/qm angekauft werden, wird hier, weil möglicherweise auch ein paar Baugrundstücke entstehen, ein Preis von 40,90 €/qm gezahlt. Für den Verkäufer ein gutes Geschäft, für die Gemeinde eher nicht.

Die CDU beantragte daher, diesen erhöhten Preis nur zu zahlen sofern ein reines Wohngebiet entsteht. Bei Bau einer Feuerwehr und eines Kindergartens dürfte nur 20,45 € gezahlt werden. Richtig!

Doch auch das wurde von UWG, SPD und LFB abgelehnt.

Erstens ist in der Bevölkerung ohnehin die Notwendigkeit einer weiteren Feuerwehr schwer zu vermitteln, zweitens ist dies erheblich zu teuer! In den Haushaltsberatungen wird um Kleckerbeträge gerungen und hier dafür dann mit vollen Händen ausgegeben.

Diese Politik können die Bürger*innen doch kaum noch verstehen. Hier mal 200.000 Euro für eine Friedhofs-Erweiterung am Bedarf vorbei, da mal 200.000 Euro mehr für ein Grundstück – die Mehrheit aus UWG und SPD hat offenbar jedes Augenmaß verloren!